Intervall- und Pfannkuchendienstag

Mittlerweile ist das nun schon der vierte Dienstag in Folge mit Intervalltraining auf dem Plan: 5 x 1000 Meter in jeweils 4:51 min sollten es werden. Ganz schön schwierig nach so einem Wettkampf-Wochenende und bei glatten Bodenverhältnissen. Aber durchgezogen habe ich es trotzdem – mit folgendem Ergebnis:

4:45 min, 4:44 min, 4:53 min, 4:54 min, 4:55 min

Finde ich gar nicht so übel. Und zur Belohnung mache ich mir nun wieder Pfannkuchen. Vielleicht sollte ich das zu meinem Ritual machen: nach jedem Intervalltraining gibt es Pfannkuchen…Wobei, im Moment ist das ja schon seit vier Wochen so😉

2 thoughts on “Intervall- und Pfannkuchendienstag

  1. Hochachtung!
    Auf meinem Plan stehen heute 4 x 800 m in 4:30 min.

    Aber: Ich gönne mir einen „Schwänzer“. Die Kälte geht mir einfach nicht aus den Knochen; und Morgen ist eine neuer Tag!

    …und bis zum Halbmarathon sind es immerhin noch drei Intervall-Mittwoche, oder Donnerstage oder Freitage😉

    Sehr schönes Blog, wie ich finde!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s