Alt, Älter, W30!

Schwer kam ich aus dem Bett: Schmerzen im rechten Rücken und linkem Oberschenkel. Was ist denn da los? Nach einigen Minuten wusste ich es: Muskelkater! Nach meiner gestrigen Frühjahrsputzaktion, die u.a. auch alle (riesigen) Fenster unserer Wohnung beinhaltete, war das irgendwie kein Wunder – aber trotzdem überraschend für mich. Ich fühlte mich wie eine alte Frau, aber es nützte ja nichts, der 6. Vahrer-Seen-Lauf wartete auf mich…

*schwitz* Also fuhr ich irgendwann (viel zu früh) los. Es war nicht weit, nur 5 Kilometer mit dem Rad. Das Wetter war – wie vorausgesagt – fantastisch, sonnig und heiß. Deshalb entschied ich mich heute gegen die pinken Kompressionsstrümpfe. Auch wenn sie zwar meine Glückssocken sind, ich muss es letztlich immer allein schaffen. Dennoch; ein bisschen Aberglaube blieb und so entschied ich mich für das ärmellose, pinke Laufshirt.

Meine Erwartungen an mich selbst waren nicht sonderlich groß. Aufgrund der Temperaturen war mir schon klar, dass ich heute keine Rekorde laufen würde. Aber das machte mir nichts! Ich wollte einfach nur genießen und zumindest “überprüfen”, ob die Zeit von Wilhelmshaven eher ein Glückstreffer war oder ob ich diese Leistung erneut abrufen kann.

Der Start war schwer: einige hundert Läufer und Läuferinnen auf einem gerade mal 2 Meter breitem Weg. Da hieß es, aufpassen und sich nicht in die Hacken treten lassen. Nach etwa einem Kilometer aber war es dann in soweit, dass ich endlich mein eigenes Tempo laufen könnte. Und so lief ich dann…

Mein Kilometerschnitt verbesserte sich stets und bei Kilometer 5 war er dann bei 4:48 Minuten. Und dann wurde es schwer, die Hitze wurde nahezu unerträglich, Schweiß, Tomatenkopf… Zähne zusammen beißen.

Irgendwie schaffte ich es, wurde nicht langsamer (aber auch nicht schneller) und war letztlich froh, nach gut 47 Minuten endlich im Ziel zu sein. Und da waren sie wieder, die Schmerzen im Rücken und in den Beinen. Aber das war nebensächlich, ich brauchte Getränke! Ich versuchte also, mehr zu trinken, als ich schwitzte – gelang mir aber nicht.

Tja, und irgendwie wusste ich es ja schon seit dem Aufstehen: ich bin alt! Aber als ich meine Urkunde abholte, fiel es mir wie Schuppen aus den Augen. Ich habe es nun schwarz auf weiß: Seniorin!!! Und das mit gerade mal 30 Jahren😉 Haha…

urkunde

11 thoughts on “Alt, Älter, W30!

  1. Willkommen im Klub🙂
    Siehst für Dein Alter aber noch sehr, sehr GUT aus und läufst noch phantastische Zeiten…..
    Deprimierend wird es erst, wenn man in öffentlichen
    Verkehrsmitteln für Dich aufsteht, oder wenn man Dich an der Supermarktkasse vorlässt 🙂
    Dann sage bescheid, und ich zeige Dir das Strümpfestricken….
    Schönen Abend noch.
    Und gehe früh ins Bett, Du weißt, Senioren können nicht mehr so lange wach bleiben.
    Dito “ Alte Frau „

  2. ja, genau, als deine „fast -moeglich -Mutter“ heiße auch ich dich herzlich willkommen. Und: es wird in gewisser Weise immer besser😉 die Strickerei ist bei mir Fehlanzeige. Koennte dir vielleicht walken anbieten… Aber bis es soweit ist, laufen wir doch lieber alle gemeinsam in W100, oder?

    Liebe gruesse und glueckwunsch zum Erfolg!

  3. Nicht schlecht, muss ich schon zugeben😉
    Zweite in deiner Altersklasse und fünfte Frau gesamt, ich finde damit kannst du absolut zufrieden sein.
    Bin froh, dass du uns nicht gebraucht hast. Ich hoffe, das bleibt auch bei künftigen Läufen so.

  4. Congratulations!
    Ich war neulich ja schon froh, dass ich nach meinem ca. 6-7 km Lauf keinen Muskelkater hatte… Von 10 km in 47 Minuten bin ich Jahrhunderte entfernt…
    Eigentlich wollte ich am Wochenende auch laufen, dann ist mir aber das Radfahren dazwischengekommen😉

  5. Ich danke euch!

    @Mutti: Früh ins Bett gehen? Kein Problem. Bin gestern sogar schon nachmittags auf der Couch eingeschlafen. Ein Mittagsschläfchen in Ehren…

    @Christine: W100 klingt gut, habe ich bisher auch noch nicht gehört bei einem Wettkampf. Meist werden die ältesten Läufer und Läuferinnen extra erwähnt und geehrt. In Wilhelmshaven beispielsweise bekamen die noch eine Flasche Rotwein geschenkt. Und wenn sie ins Ziel einlaufen, gibt es nochmal extra Applaus… Klingt verlockend!

    @Sven: Selber😛

    @Carsten: Bin auch froh, dass ich euch (als Rettungssanitäter) nicht gebraucht habe, obwohl es ab und an schon sehr schwer war und anstrengend war. Aber was uns nicht umbringt…

    @A-M: Ich habe heute Muskelkater – und wie! Kommt aber eher vom Fensterputzen. Ich putze NIE wieder Fenster!!!

  6. Hallo,

    Gratuliere! Das ist doch ‚ ne super Zeit…für dein „Alter“😛😀

    Nee, echt klasse. Hab am Sonntag noch deinen Namen gehört beim Zieleinlauf, bin hin, aber hab dich irgendwie nicht gesehen. Doof!😦

    Muskelkater vom Fenster putzen? Wollt ich morgen eigentlich morgen machen…..vielleicht regnet’s ja….*g*

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s