HM-Bremerhaven: vermessen oder abgekürzt?

Ein Trainingslauf sollte es werden; locker flockig durchkommen, nur keine neue Bestzeit anpeilen. Mein Trainer legte mir nahe, diesen Halbmarathon nicht “volle Pulle” zu laufen, um nicht so kaputt für die nächsten Vorbereitungswochen zu sein. Ich war damit einverstanden und hielt mich an seine Worte.

Sehr früh ging es also heute mit meinen Eltern und Marcel nach Bremerhaven, das Wetter war fantastisch: 21 Grad, Sonne, etwas Wind. Die Strecke hat sich im Vergleich zum letzten Jahr geändert; nur noch eine Runde à 21,098km galt es zu schaffen. Mein Plan: die erste Hälfte im Schnitt von 5:15 Minuten pro Kilometer laufen und dann “kucken, was noch so geht…”

Die ersten Kilometer waren schön; Bewohner spritzten uns mit Gartenschläuchen ab oder stellten selbstgebaute Duschen am Streckenrand auf. Herrlich! Warm war es nämlich schon beim Laufen, aber die Strecke hatte viele schattige Abschnitte, die es wirklich erträglich machten.

Irgendwie steigerte ich doch kontinuierlich mein Tempo, einfach so, ohne Absicht, unbewusst – und war dann bei Kilometer 16 bei einer durchschnittlichen Pace von 5:06 Minuten. Naja… mir ging es gut, also einfach so weitermachen, dachte ich.

Und so gingen die letzten Kilometer auch wie im Fluge vorbei. Kilometer 17, 18, 19… dann das Schild für Kilometer 20. Gut, noch einen Kilometer und ein bisschen – aber was war das: einige hundert Meter nach dem 20er Schild sah ich schon die Zielgerade. Hm, so lang war die doch gar nicht… Wer weiß, ich kenne mich ja nicht so gut hier aus. Also bog ich ein und plötzlich sah ich das 21km Schild. Hä, schon da? Fragend blickte ich auf meine Uhr; diese zeigte 20,4 Kilometer an. Hab ich mich verlaufen und abgekürzt? Nein, ich bin ja hinter anderen Läufern hinterher… Na gut, dann war es also schon soweit für den Endspurt, ich flitzte los und war im Ziel – natürlich mit Bestzeit: 1:44,16!

Ups, das wollte ich ja gar nicht. Die Strecke war Schuld, sie war zu kurz (nicht, dass mich das in dem Moment gestört hat)! Andere haben ebenso eine kürzere Distanz mit ihren Uhren gemessen, also kann es nicht an meinem Raketenrunner liegen… egal. Der Lauf war trotzdem toll, die Strecke sehr, sehr schön und ich bin locker flockig durchgekommen. Was will ich mehr, nech?

6 thoughts on “HM-Bremerhaven: vermessen oder abgekürzt?

  1. Pingback: Alpha und Omega « Milesmore

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s