Die Kleiderfrage

Nur noch sieben Tage bis zum – für mich – wichtigsten Wettkampf des Jahres und ich hab nichts anzuziehen! Das ist ja mal wieder typisch: drei Schubladen der Kommode sind voll mit Laufklamotten aller Art. Shirts mit langen, kurzen oder gar keinen Ärmeln, in allen erdenklichen Farben, Hosen von 1/8 bis 8/8 Länge, Jacken, Westen, Schweißbänder, Socken in weiß, in schwarz und als Kompressionsvariante in pink. Dazu vier verschiedene Paar Laufschuhe; super leichte Wettkampfschuhe in modischem Pink oder die Trainingsbotten, die schon mal mindestens 35 Kilometer am Stück gemeistert haben.

Was ziehe ich nur an? Natürlich muss ich mich in erster Linie mal nach dem Wetter richten, die Vorhersage für die nächsten Tage zeigt Regen und kühlere Temperaturen. Am Sonntag jedoch soll es zumindest trocken bleiben (abwarten…). Es wird auf jeden Fall eine kurze Hose angezogen, ein kurzärmeliges Shirt und dazu die Uschis. Die Hose braucht viele Taschen für meine Verpflegung (Gel, Traubenzucker, Gel-Chips) und für die Taschentücher, denn die Nase läuft immer mit und der Kutschergruß kommt wohl in der Menschenmasse nicht so gut an – mal abgesehen davon, daß ich den eh nicht so gut kann😉

Bei den Schuhen bin ich mir am Unsichersten. Eigentlich wollte ich meine tollen, superleichten Wettkampfschuhe anziehen, allerdings hatte ich diese bisher nur bis maximal 21 Kilometer an, da die Dämpfung bei dieser Art von Schuhen nicht so groß ist. Meine Trainingsschuhe hatte ich letztens auf der 35 Kilometer Runde an und es gab keine Probleme. Aber die wiegen viel mehr als die anderen – und sind nicht pink! Versuche ich es also doch mit den leichten Tretern? Schließlich sind es ja Wettkampfschuhe und am Sonntag ist ein Wettkampf…

13 thoughts on “Die Kleiderfrage

  1. Na, dann ist doch eigentlich fast alles geklärt? Von wegen Kleiderfrage …

    Zu den Laufschuhen: Welche sind denn das? Normalerweise sind Berichte und Meinungen zu Laufschuhen, die ich im Netz finde, ziemlich nichtssagend. Ausnahme ist dabei die Beurteilung, für welche Distanzen der Schuh „offiziell“ geeignet ist. Meist steht beim Hersteller dann ja irgendetwas wie „Für Wettkämpfe von 5 km bis Marathon geeignet“ – oder eben nicht. Das ist zumindest ein guter Anhaltspunkt, wobei es am wichtigsten ist, wie du dich darin fühlst. Der „schwere“ lief sich auch nach 35 Kilometern wunderbar? Klingt doch gut.😉

  2. Also bei den Klamotten hast du dich ja praktisch schon festgelegt.
    Bleiben die Schuhe. Ich würde dir raten die Schuhe zu nehmen die dir bei den langen Läufen schon gute Dienste bewiesen haben. Bei denen kannst du dir recht sicher sein das sie dir auch auf den letzten Kilometern keine Probleme bereiten werden.

  3. Wer die Wahl hat die Qual🙂
    Da gibt es noch jemanden, der sich noch nicht sicher ist.
    Also Sachen, da sehe ich keine Probleme…
    Aber bei den Schuhen, …????????????
    An Deiner Stelle würde ich auch die anziehen, mit den Du schon 35 km gelaufen bist. Alles andere wäre zu unsicher.
    Aua Füße🙂
    Klamotten empfehle ich Dir auch „Leuchtfarben“ wie z.B. PINK, dann kann man Dich wenigstens bei deinem „Affentempo“ in der großen Läufermenge erkennen :-))
    Küssi

  4. Ich wünschte, ich wäre eine Frau und hätte die gleichen Probleme wie Du und alle anderen Frauen… Aber nein, ich bin eben erstens keine Frau und zweitens kein routinierter Marathoni. Darum plagten mich bis jetzt ganz andere Sorgen… Aber jetzt fang ich an, auch noch über die Schuhe, die Hose und das Shirt nachzudenken. Ach Du meine Güte – noch mehr Probleme🙂

  5. Ja, ihr habt ja Recht: ich nehme die Schuhe, mit denen ich vor ein paar Wochen die 35km geschafft habe. Auf die paar Gramm mehr kommt es ja dann auch nicht mehr an…

    Allerdings muss ich dann wohl auf die weißen Uschis ausweichen, denn die Schuhe sind teils orange – und orange und pink, das geht ja wohl mal gar nicht😀 Irgendwas Pinkes wird aber dabei sein.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s