R E G E N eration

Über eine Woche ist es jetzt her. Das Marathondebakelerlebnis ist verarbeitet, das Training geht weiter. Kurze, regenerative Läufe standen in der letzten Woche auf dem Plan. Und so lief ich: kurz und im Regen. Und auch wenn es mir jedes Mal schwer fällt, bei Regen einen Schritt vor die Tür zu wagen, bin ich im Nachhinein froh und zufrieden über den absolvierten Lauf.

Regenläufe sind toll. Völlig gedankenlos laufe ich durch den Park, springe in die Pfützen, wie ein kleines Kind – ordentlich spritzen soll es. Ich sehe danach ja sowieso aus wie ein Schw…! Ich werde nass bis auf die Haut, höre nur ein regelmäßiges *Patsch* vom Wasser in und unter den Schuhen und den Regen, der auf die Bäume prasselt.

Ab und an begegnet mir ein Läufer oder eine Läuferin – es sind weniger als sonst. Man grüßt sich, mit einem Nicken, einem kurzen „Hallo“ oder „Moin“, manchmal reicht auch nur ein Blick oder ein kleines Lächeln. Ich habe noch keinen Läufer bei Regen gesehen, der ein unglückliches Gesicht machte. Es ist Spaß pur – meine Meinung!

3 thoughts on “R E G E N eration

  1. Tja, da hat sich ja nichts verändert.
    Als kleines Kind hat Dich WASSER schon magisch angezogen, egal in welcher Form auch immer.
    Ob als Regenpfütze, in der Wanne, am See oder im Schwimmbecken, Du warst und bist es wohl noch immer eine “ Wasserratte „. :-))
    Aber, wo Du Recht hast, hast Du Recht….
    Regenläufe können auch Spaß machen, vor allem, wenn man sie freiwillig macht.
    Dann wünsche ich Dir diese Woche noch etwas Wasser von oben.
    I`m runing in the rain…

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s