Wenn die Technik versagt…

Seit fast 3 Jahren habe ich nun schon meinen geliebten Raketenrunner, eine GPS-Uhr von Garmin, Modell: Forerunner 305. Ich behaupte, es ist die am weitesten verbreitete Uhr unter Läufern, zumindest sehe ich diese bei Wettkämpfen fast an jedem Arm – oder an jedem 2. Arm. (Das kann aber natürlich auch Einbildung sein. So ist es ja oft mit Dingen, die man selber besitzt. Mein Fahrrad habe ich vorher auch selten gesehen; seitdem ich es besitze, habe ich das Gefühl, jeder fährt ein Rad dieser Marke).

Mittlerweile piept meine Uhr nur noch sehr leise; ich vermute, das liegt an der Feuchtigkeit – genauer am Schweiß(!), der vom Arm in den Lautsprecher auf der Rückseite der Uhr gelandet ist. Aber das stört mich nicht. Beim Pulsgurt musste ich nach 1.5 Jahren auch mal die Batterie wechseln. Passiert. Aber was ich jetzt so richtig, richtig doof finde: Mein PC erkennt die Uhr einfach nicht mehr, wenn ich sie per USB anschließe! „USB-Gerät nicht erkannt“ Ich träume schon von dieser Meldung. Warum ist das so? Ich habe an meiner Rechnereinstellung nichts geändert…

Nach Rücksprache mit dem Garmin Kundenservice habe ich schon diverse Programme, Treiber und Sonstiges de- und neuinstalliert. Das half dann für eine Übertragung; beim nächsten Mal trat wieder dasselbe Problem auf. Verstehe ich nicht! Wie soll ich denn jetzt meine Trainingsdaten auswerten? Gerade das finde ich doch so spannend…

Letzter Versuch: ich habe ein neues USB-Kabel bestellt! *daumendrück*

6 thoughts on “Wenn die Technik versagt…

  1. Also mein Garmin piepst nur wenn er will😉 . Mal piept er, mal nicht – habe ich mich dran gewöhnt.
    Das mit dem Nichterkennen des USB-Gerätes kann auch am Computer liegen. Wir haben daheim einen, der erkennt grundsätzlich keine neuen Geräte mehr und „vergisst“ auch Geräte, die er schon kennt. Abhilfe würde hier eine komplette Neuinstallation von Windows schaffen, vor der ich zurückschrecke.

    Ansonsten kann ich den Garmin-Kundendienst sehr empfehlen. RMA-Nummer holen, Gerät einschicken. Nach Ablauf der Garantiezeit wird bei Gerätedefekt notfalls ein Neugerät zu Herstellkosten angeboten.

    Ich drücke die Daumen!
    Ralph

  2. Hi Jacqui, auch ich kenne diese Probleme und konnte sich bislang immer durch gründliche Reinigung der Kontakte in den Griff bekommen. Ich drück Dir die Daumen, damit es auch bei Dir funktioniert!

    Viele Grüße
    Eddy

  3. Danke für die Tipps! Klar, an die Kontakte hatte ich noch gar nicht gedacht… die hinten an der Uhr sehen zwar noch goldig aus, aber die am Ladegerät könnten wohl man eine Reinigung vertragen. Ich werde mir mal ein Silberputztuch besorgen.

    Der Garmin-Kundendienst hatte mir auch schon angeboten, das Gerät einzuschicken. Da die Garantiezeit vorbei ist, muss ich aber erst einmal pauschal 39 Euro für die Geräteüberprüfung bezahlen. Mal sehen, das wäre für mich vielleicht der letzte „Ausweg“…

    Grundsätzlich funktioniert die Uhr ja einwandfrei, selbst die Akkulaufzeit ist nach fast 3 Jahren noch sehr gut. Zur Not geht die Auswertung auch ohne Übertragung, aber nur zur Not…!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s